Ales Michalewitsch spricht mit seiner Frau unter Druck

Präsidentschaftskandidat Ales Michalewitch hat heute sene Frau Milana aus dem KGB-Gefängnis angerufen mit der Bitte, sie möge ihre geplanten Reisen nach Brüssel und Warschau absagen.

Wie Milana Michalewitsch mitteilte, rief ihr Mann sie zwei Mal auf dem Mobiltelefon an, offenbar von einer Nummer im KGB-Gebäude. „Ales bat mich, die Reisen nach Brüssel und Warschau abzusagen und dort nicht aufzutreten. Es war seine Stimme, aber ganz und gar nicht die Art zu sprechen. Auf jeden Fall sprach er nicht so wie üblicherweise, wenn er mich um etwas bittet.  Deshalb vermute ich, dass ihm befohlen wurde, mich anzurufen und mir das mitzuteilen, was er mir sagte.“Алексей Михалевич

Ales Michalewitsch sagte seiner Frau, sie könne in dieser Woche noch einmal mit ihm sprechen, wenn sie auf ihre Auslandsreisen verzichten würde. Und er bat sie, niemandem, „nicht einmal den Angehörigen“, davon zu berichten. „Ich sagte ihm, dass ich nicht schweigen werde. Er antwortete auf die meisten meiner Fragen nicht.  Er sagte nur, dass es ihm gut gehe. Auf meine Frage, was mit ihm passiere, wenn ich seine Bitte nicht erfülle, antwortete er, dass sie ihm schlimmeres, als das, was schon passiert ist, nicht antun werden“, berichtete Milena Michalewitsch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: