Brite leitet Mission der OSZE-Kurzzeitbeobachter

Tony Lloyd

Tony Lloyd

Heute wurde bekannt, dass der Brite Tony Lloyd (Labour-Party) die OSZE/ODIHR-Kurzzeitbeobachtungsmission leiten wird. Tony Lloyd ist bereits seit 1983 Mitglied des Parlamentes und derzeit u.a. Vorsitzender der britischen OSZE-Delegation. Er wird verantwortlich für die Arbeit der 400 OSZE-Kurzzeitbeobachter sein und bereits am 20. Dezember, also am Tag nach der Wahl, erste Ergebnisse der Wahlbeobachtung vorstellen.

Am Wahltag wird es in Minsk mit einer Wahrscheinlichkeit von 70% nur etwa -2 bis -4°C kalt werden und in der Nacht auf etwa -5 bis -7°C abkühlen, hat heute der Meterologe Dmitrij Rjabow vorhergesagt. Schnee und Regen erwarte man nach aktueller Datenlage nicht. Diese Nachricht wird zwar möglicherweise auch Lloyd erfreuen, ist aber vor allem für die Opposition erfreulich: Verschiedene oppositionelle Kandidaten haben die Bürger bereits aufgerufen, sich am 19. Dezember auf dem Oktoberplatz zu versammeln und gemeinsam für Freiheit und Demokratie zu demonstrieren. Und auch das Wetter spielt bei der Mobilisierung von Menschen eben eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: