Urlaub in Paris?

Jaroslaw Romantschuk, der Präsidentschaftskandidat der Vereinigten Bürgerpartei, ist heute am Rande der Registrierung der Kandidaten mit einer kreativen Aktion aufgefallen: Er schenkte Lidia Jermoschina, der Vorsitzenden der Zentralen Wahlkommission, ein Buch mit Fotos und Impressionen aus Paris. Romantschuk hatte in einem Interview gelesen, dass Jermoschina gerne einmal in die französische Hauptstadt reisen würde. Diese nahm das Buch entgegen und sagte, dass er sie auf diese Weise „elegant verspottet“ habe.

Romantschuk erklärte ihr daraufhin, dass – wenn die Wahlen demokratisch, frei und fair ablaufen – einer Reise nach Paris nichts im Wege stehen würde.

Jermoschina gehört zu einer Reihe von Belarussichen Offiziellen, denen nach wie vor die Einreise in die Europäische Union verboten ist. Die EU wirft ihr vor, massiv an den Wahlfälschungen bei den bisherigen Wahlen beteiligt gewesen zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: