OSZE/ODIHR Mission startet am 12.11.

Die Kerngruppe der OSZE/ODIHR-Wahlbeobachtungsmission wird am 12. November ihre Arbeit in Minsk aufnehmen. Diese Gruppe wird die Arbeit im Hauptquartier der Mission koordinieren und verantwortlich für die Durchführung der Wahlbeobachtung sein. Vom Hauptquartier aus wird die Entsendung der Lang- und Kurzzeitbeobachter vorbereitet, die Kerngruppe wird außerdem Zwischenberichte und den Abschlussbericht zur Präsidentschaftswahl am 19. Dezember schreiben.

Wladimir Nekljajew hat der Zentralen Wahlkommission derweil vorgeworfen „einen sehr entscheidenden Schritt in Richtung internationaler Nicht-Anerkennung der Präsidentschaftswahlen“ zu gehen. Die Wahlkommission hatte zuvor den Vorschlag abgelehnt, die TV-Debatten der Präsidentschaftskandidaten live im Fernsehen zu zeigen – diese sollen stattdessen aufgezeichnet werden, wodurch die Möglichkeit zur Manipulation besteht. Die Beauftragte für Medienfreiheit der OSZE, Dunja Mijatovic, hatte vor etwa einer Woche gefordert, dass eine Ausstrahlung der Debatten ohne vorherige Überarbeitung garantiert werden müsse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: