Unterschriften nur kopiert?

Lidia Jermoschina, die Vorsitzende der Zentralen Wahlkommission

Lidia Jermoschina, die Vorsitzende der Zentralen Wahlkommission

Lidia Jermoschina, die Vorsitzende der Zentralen Wahlkommission, hat mitgeteilt, dass voraussichtlich am 8. November die Anzahl der „gültigen Unterschriften“, die die potenziellen Präsidentschaftskandidaten gesammelt haben, bekannt gegeben wird. Diese Woche gab es jedoch schon zwei Überraschungen.

Zunächst musste die Zentrale Wahlkommission die Zahl der von der Initiativgruppe von Wladimir Nekljajew eingereichten Unterschriften nach oben korrigieren. Aus unverständlichen Gründen waren bei der Bekanntgabe der Zahlen knapp über 30.000 Unterschriften für Nekljajew vergessen worden. So hat seine Gruppe – laut Jermoschina – doch nicht 161.000, sondern über 193.000 Unterschriften gesammelt.

Ansonsten haben bei der Überprüfung „nahezu alle Kandidaten ein paar tausend Unterschriften verloren“. Bisher hätten aber alle Kandidaten noch mehr gültige Unterschriften als die erforderlichen 100.000 – mit einer Ausnahme: Wladimir Prowalski. Die Zentrale Wahlkommission wirft dem parteilosen Kandidaten vor, nur 700 gültige Unterschriften gesammelt zu haben und danach lediglich einen „Kopierer benutzt zu haben“. Prowalski, der nach eigenen Angaben fast 110.000 Unterschriften gesammelt hat, kündigte an, gegen die Entscheigung zu klagen, sollte er nicht als Kandidat zugelassen zu werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: