4 oder mehr Präsidentschaftskandidaten?

Lidia Jermoshina, die Leiterin der Zentralen Wahlkommission, schließt nicht aus, dass bei den bevorstehenden Wahlen mehr als vier Personen offiziell als Präsidentschaftskandidaten registriert werden. Obwohl es weder 1994 noch 2001 oder 2006 mehr als vier offizielle Kandidaten gegeben habe, sei dies 2010 angesichts der sehr aktiven Unterschriftensammlung durchaus möglich.

BelGazeta-newspaper

4 unabängige Kandidaten: Romantschuk, Nekljajew, Sannikov (mit Frau), Kostusew; aus: BelGazeta

Experten in Minsk spekulieren unterdessen über eine Kopie der Konstellation von 2006, als Lukaschenko von dem intellektuellen, europäisch orientierten Milinkiewitsch und dem eher rustikalen und auch radikaleren Alexander Kozulin herausgefordert worden war. 2010 würden diese Rollen von Andrej Sannikov und Wladimir Nekljajew übernommen werden können. Gleichzeitig wird aber auf einen entschiedenden Unterschied verwiesen: Beide besitzen von ihrer Genese als Kandidaten wie auch vom charakterlichen Profil her nicht das Potential, zu einer Symbolfigur für eine friedliche Protestbewegung zu werden, die im Dezember für faire Wahlen und einen demokratischen Wandel im Land auf die Straße geht.



Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: